Biographien der Künstler

 

Die vom russischen Meisterviolinisten Artem Kononov handverlesenen acht Musiker, die aus verschiedensten Ländern stammen und heute alle in Köln ansässig sind, treten seit dem Jahr 2013 unter dem Namen "The Chambers" auf.

 

Artiom Kononov

Musikalischer Leiter, kreativer Kopf des Ensembles und erster Geiger.

Artiom Kononov wurde 1984 in Naberezhnye Chelnye, Russland, geboren. Nach sieben Jahren an der Musikschule, die er seit seinem sechsten Lebensjahr besucht hatte, studierte er an der Fachschule Kunst in seiner Heimatstadt, wo er weiterhin von hervorragenden Lehrern unterrichtet wurde.

In dieser Zeit gab er zahlreiche Solokonzerte und nahm bald an internationalen Musikwettbewerben wie dem Paganini-Wettbewerb (Italien), Tibor Varga (Schweiz), Prager Frühling (Prag) und Vaclav Huml in Kroatien teil.

Beim Diaghilev-Musikwettbewerb in Paris belegte er den ersten, bei Gnesinih in Moskau den dritten Platz.

Nach der Fachschule besuchte er das Kazan-Konservatorium. Während seines Studiums spielte er als Solist im Stadtkammerorchester und die Solos in klassischen Opernballetten. Im Jahr 2011 schrieb er sich an der Hochschule Musik und Tanz Köln ein, wo er seine musikalische Entwicklung mit den besten Lehrern fortsetzte. Seit 2013 ist er der erste Geiger des Kammerensembles The Chambers.


Dima Berezin

Cellist

Dmitri Berezin ist am 6. Januar 1991 in Vilnius, Litauen geboren. Dort lernte er in der Nationale Čiurlionis-Kunstschule und später studierte er am Staatlichen Sankt Petersburger Konservatorium „Rimski-Korsakow“, in der Klasse von Prof. A. Nikitin. Bis heutzutage hat Dmitri viele internationale Musikwettbewerbe gewonnen, unter deren sind „August Dombrovski“ in Riga, Lettland (1. Preis, 2005), „Gradus ad Parnassum“ in Kaunas, Litauen (2. Preis, 2007), „Olimpo Musicale“ in Prienai, Litauen (1. Preis, 2008) und „SIMC“ in Stockholm, Schweden (1. Preis, 2014).

Als Solist und als Mitglied verschiedener Ensembles trat er auf in Litauen, Deutschland, Rußland, Italien, Polen u.a., nahm er an “Sugrįžimų” Festival in Litauen und “Ankol” Festival in Latvia teil und spielte mit dem Litauischen St.-Christophorus-Kammerorchester, Litaischen Nationalen Symphonischen Orchester und Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim.

Seit 2015 studiert Dmitri in Deutschland. In 2016-2018 war er Mitglied des Ensembles für Moderne Musik „B-Sight“, das in Vaals, Herleen und Amsterdam (Holland) als auch in Aachen (Deutschland) aufgetreten ist. Zur Zeit studiert Dmitri Berezin an der Folkwang Universität (Essen), in der Klasse von Prof. L. Sbarcea, und seit 2018 ist er der Cellist des Kammerensembles The Chambers.

Beim Diaghilev-Musikwettbewerb in Paris belegte er den ersten, bei Gnesinih in Moskau den dritten Platz.

Nach der Fachschule besuchte er das Kazan-Konservatorium. Während seines Studiums spielte er als Solist im Stadtkammerorchester und die Solos in klassischen Opernballetten. Im Jahr 2011 schrieb er sich an der Hochschule Musik und Tanz Köln ein, wo er seine musikalische Entwicklung mit den besten Lehrern fortsetzte. Seit 2013 ist er der erste Geiger des Kammerensembles The Chambers.